Wie finde ich meine perfekte Brille?

Sehen und gesehen werden!

Keine Schema F für die perfekte Brille

Zu aller erst ist zu beachten, dass es kein Schema „F“ gibt, um seine perfekte Brille zu finden. Jeder von uns ist individuell und so sollte man auch an die Suche herangehen. Die eigenen Vorstellungen sind wichtig, man sollte sich allerdings trotzdem zusätzlich im Fachgeschäft beraten lassen.

Kompromisse sind notwendig

Der eine oder andere wird das kennen, man sucht eine rote Brille mit gelben Bügeln, weil man diese Farben ganz häufig trägt oder andere Beweggründe hat. Die Realität bietet selten eins zu eins das vorgestellte Brillendesign. Man wird manchmal Kompromisse machen, um die richtige Fassung zu finden. Eventuell wird es dann doch die Rotbraune mit gelben Akzenten oder die silberfarbene mit Strass verzierte Fassung, wer weiß.

Brillenmodell gefunden? Zugreifen!

Hat man sich in ein Modell „verliebt“, sollte man nicht zögern. Es besteht auch immer die Möglichkeit nur das Modell zu kaufen und später Gläser einbauen zu lassen, falls man mit der Glaswahl noch nicht soweit ist oder noch der Termin beim Augenarzt aussteht. Vieles kann den Ausschlag dafür geben, aber lieber man hat, als man hätte. Wie heißt es so schön: „Es sind die Dinge im Leben, die man nicht getan hat, die wir bereuen.“